Projekte

Der European Energy Award

Die Stadt erarbeitet ein Arbeitsprogramm für den Klimaschutz

In einem externen Audit stellt sich die Stadt Hohen Neuendorf einer Bewertung ihrer bisherigen Klimaaktivitäten. Im europäischen Vergleich bewertet der European Energy Award (eea) anhand einheitlicher Kriterien den Ist-Stand und leitet daraus sowohl ein Stärken-/Schwächenprofil ab als auch Maßnahmen, mit denen die Klimafreundlichkeit der Kommune verbessert werden kann. In diesem Qualitätsmanagementverfahren ist das Energieteam (Steuerungsgruppe eea) für die Umsetzung verantwortlich. Das eea-Energieteam in Hohen Neuendorf setzt sich aus politischen Vertretern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern zusammen. Unter der Leitung von Frau Ernst, Klimaschutzbeauftragte und mit Unterstützung durch die eea-Beraterin Frau Dr. Zink-Ehlert werden die aktuellen Arbeitsstände diskutiert.

 

Begleitet und unterstützt wurde die Stadt bei der Einführung ihres eea-Prozesses außerdem durch das EU Projekt Compete4SECAP (C4S). 

 

Seit 2018 besteht der Beschluss zur Teilnahme am European Energy Award. Von 369 maximal erreichbaren Punkten kommt die Stadt Hohen Neuendorf aktuell bei den 79 Einzelaspekten in sechs Handlungsfeldern sofort im Mittel auf 48,7 Prozent der möglichen Punkte. Ab 50 Prozent kann die erste Zertifizierung/Auszeichnung als eea-Kommune erfolgen. Gewürdigt werden die Anstrengungen der Kommunen mit einer Preisverleihung durch die Landesregierung, die den eea-Prozess auch finanziell fördert. Der nächste Meilenstein sind 75 Prozent – das ist dann der Gold- Status. Dabei berücksichtigt der Kriterienkatalog in den Handlungsfeldern Entwicklungsplanung/Raumordnung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation die faktischen lokalen Bedingungen und Möglichkeiten.

 

Am 29.10.2020 wurde das politische Arbeitsprogramm von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Dies beinhaltet 51 Maßnahmen für die Jahre 2020 – 2023, deren Umsetzungsstand jährlich überprüft und im eea-Bericht der Stadt dokumentiert wird. Die nebenstehende Maßnahmenübersicht mit Priorisierung finden Sie hier.

 

Eea-Energieteam-Treffen:

 

14.08.2019 Auftaktworkshop

13.05.2020 IST-Analyse-Workshop

15.06.2020 Workshop zum Arbeitsprogramm

09.12.2020 Umsetzungsworkshop 1

14.04.2021 Umsetzungsworkshop 2

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

Klimaschutz und Computer

Hohen Neuendorf wird Modellkommune im Projekt GreenITown

Energieeinsparung ist eine wichtige Säule der Energiewende und ein Beitrag zum Klimaschutz. Im Bereich der Informationstechnologie werden zwar die Geräte sparsamer, aber die Zahl und Nutzungsintensität der Geräte wächst, so dass am Ende ein höherer Stromverbrauch entsteht. Auch durch die Internetnutzung entsteht ein Energieverbrauch, denn die wachsenden Datenmengen müssen auf Servern gespeichert werden. 

Hohen Neuendorf wurde nun mit sieben anderen Kommunen und als einzige Kommune in Brandenburg für die Teilnahme am Projekt GreenITown der deutschen Umwelthilfe ausgewählt. Im Projekt werden maßgeschneiderte Energieeffizienz-Strategien für Server, Computer, Drucker und sonstige IT-Infrastruktur in der kommunalen Verwaltung und Schulen entwickelt.

Neben dem Stromeinsparen ist das Ziel auch wieder als Vorbild für die Stadt voranzugehen und Unternehmen im Ort zur Effizienzsteigerung in Ihrer IT-Anwendung anzuregen. Zum Ende des Projektes ist ein Wissensaustausch geplant.

Weitere Informationen zum Projekt sowie monatliche Stromspartipps bekommen Sie unter www.greenitown.de

Weitere Hinweise:

Kontakt

Stadt Hohen Neuendorf
Oranienburger Straße 2
16540 Hohen Neuendorf
Die Projektabwicklung erfolgt über den Projektträger Jülich (PtJ).